Entkeimer

Entkeimer!

Entkeimer (Natriumchlorit 26%) ergibt mit dem Aktivator (5-6 % Salzsäure) Chlordioxid. Nach 30 Sekunden ist es gebrauchsfertig. Da aber Chlordioxid schnell oxidiert und deshalb unbrauchbar wird, muss es kurz vor der Anwendung angefertigt werden. Spätestens nach einer Stunde sollte es gebraucht werden.

Aufgrund der Bitte von Tierheilpraktiker Klaus Höner wird die volle Erklärung gelöscht.

Da die Aufzeichnungen von Herrn Höner ein Dorn in den Augen der Pharma-Industrie sind, hat er zur Zeit die größten Probleme. Um der Sache nicht noch mehr zu schaden, werden die von der Pharma-Industrie angegriffenen Aufzeichnungen gelöscht.

Ich werde aber weltweite Nachforschungen über das Chlordioxid anstellen und die Forschungsergebnisse dann hier später veröffentlichen. Ich bitte alle an Wahrheit interessierte Menschen, mir bei den Nachforschungen zu helfen. Um jeden wissenschaftlichen Bericht bin ich dankbar.

Vielleicht ist das Internet ja mal stärker, als die Profitgier der Pharma-Industrie.

 

Die Anwendung mit dem Aktivator!

  • Beginnen Sie immer mit niedriger Dosierung von 2 (Kinder 1) Tropfen Entkeimer. Auf jeden Tropfen Entkeimer kommt 1 Tropfen Aktivator. Dann immer ca. 30 Sekunden warten, bevor Sie das Glas dann zu einem oder zwei Dritteln mit Wasser oder Saft auffüllen und trinken. Diese Mischung nicht länger als eine Stunde stehen lassen, bevor Sie diese trinken.
  • Wenn Sie diese erste Dosis vertragen und keine Übelkeit verspüren, erhöhen Sie die zweite Dosis um einen Tropfen. Wird Ihnen übel, verringern Sie die nächste Dosis. Nehmen Sie zwei Dosen täglich, eine morgens und eine abends. Erhöhen Sie jede folgende Dosis um einen Tropfen, wenn keine Übelkeit oder Durchfall auftritt. Sonst wieder etwas verringern. Danach wieder normal erhöhen. Bitte übertreiben Sie nicht die Menge der Tropfen. Immer nur so viel nehmen, wie es der Körper verträgt. Es kann sonst zu einem Brechdurchfall kommen, der sehr unangenehm sein kann. Sollte es einmal passieren, ist ein gutes Gegenmittel eine hohe Dosis Vitamin C.
  • Halten Sie sich an die beschriebene Vorgehensweise, bis Sie zweimal täglich 6 Tropfen (die absolute Obergrenze liegt bei 15 Tropfen, wird aber meistens nicht erreicht) ohne Übelkeit oder Durchfall vertragen. Je nach Stärke der Erkrankung steigern Sie dann auf dreimal  täglich 6 Tropfen. Bis auf wenige starke Erkrankungen sollte nach ein bis drei Wochen die Krankheit vorbei sein. Die Dosierung bei Kindern endet bei zwei Tropfen pro 12 Kilo Gewicht.
  • Auch wenn die Erkrankung noch nicht ganz weg ist: Nach drei Wochen Einnahme ist eine Pause von drei Wochen angesagt. In dieser Zeit sollte man viel Vitamin C und andere Antioxidantien zu sich nehmen. Dann kann wieder mit dem Entkeimer der Rest der Krankheit bekämpft werden.
  • Zur Unterstützung des Immunsystems nimmt man dann als jüngerer Mensch zweimal wöchentlich 4 – 6 Tropfen Entkeimer und ein älterer Mensch fast täglich 3 - 4 Tropfen Entkeimer. Immer daran denken: Pro Tropfen Entkeimer 1 Tropfen Aktivator, dann ca.30 Sekunden wirken lassen. Erst danach mit Wasser oder Saft verdünnt trinken.
  • Wird die Lösung mit Saft aufgefüllt, so darf der Saft nicht zusätzlich mit Vitamin C angereichert sein. Empfohlen wird naturbelassener Apfelsaft oder naturbelassener Traubensaft. Nie Orangensaft nehmen, denn er enthält zu viel Vitamin C. Während einer Entkeimer-Kur keine Vitamin C Tabletten einnehmen. Die Wirkung vom Entkeimer wird sonst zerstört.
  • Haben Sie einen empfindlichen Magen, können Sie vorher auch etwas essen. Aber es vermindert die Wirkung. Besser, man wartet mindestens eine Stunde nach dem Essen.
  • Sollte der Entkeimer äußerlich angewendet werden, ebenfalls verdünnen und 2x täglich auf die Wunde tupfen. Darauf achten, das nicht gleich alles wieder abgeleckt wird. Es sollte mindestens 15 Minuten einwirken können. Bei guter Verträglichkeit auf der Haut oder bei sehr kleinen Wunden braucht weniger verdünnt zu werden. Winzige Stiche oder Insektenbisse können dann auch sogar unverdünnt aufgetupft werden. Zur Vorsicht vorher leicht verdünnt probieren
  • Bei starken Erkrankungen wie Krebs, Grippe, Lungenentzündung, Malaria, Diabetes, Hepatites A,B und C, Aids, Arteriosklerose, Arthritis, Asthma, Schuppenflechte, Neurodermitis, Herpes, ist es besser, wenn ein Fachmann gefragt wird.

    Zu bestellen im Bestellshop der Website www.Gesundheitsprodukte-Hoener.de

     

    Asthma: Arbeiten sie sich wie oben angegeben langsam genug auf 2x 15 Tropfen MMS pro Tag hoch. Wenn Sie eine Verschlimmerung verspüren, sollten Sie trotzdem weiter machen. Im Extremfall kann es bis zu 1,5 Monate dauern, bis es besser wird. Bis zur vollständigen Heilung kann es Monate dauern, denn zum Asthma kommen im Körper meistens noch andere Erkrankungen, die aus dem Weg geräumt werden müssen.

    Bei der Selbsttherapie ist eine besondere Ernährung (Ernährungsvorschrift I und II) unumgänglich, damit die Leber den Organismus ausreichend entgiften kann.

     

 

Es ist kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Bitte nicht in Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.

__________________________________________________________________________________

 

suchticker.de - die Seo Suchmaschine