Goji-Beere
Goji Beeren

Die Goji-Beere

Entdeckt wurde sie damals im Himalaja in unberührter und schwer zugänglicher Bergregion. Die anspruchslose Beere kann aber fast überall auf nährreichem Boden gedeihen. Nachdem sich Hollywood für die Beere interessierte, kamen die heißesten Neuigkeiten in die amerikanischen Schlagzeilen: Anti-Aging, Lebenserwartung über 100 Jahre, potenteste Aphrodisiakum aus der Natur, Kontrolle von Körperfett usw.!

Halten wir uns lieber an die Fakten. Natürlich kann dieses alles eintreten, aber nur indirekt auch über die Goji-Beeren. Ist der Körper gesund und das Immunsystem in Ordnung, wird man älter, hat man mehr Lust auf Sex, bewegt sich mehr und nimmt dadurch nicht so an Gewicht zu. Eine gesunde Ernährung und passende Lebensführung geben hier den Ausschlag zu dem auch die Goji-Beere gehört.

Fakten sind: Die Goji-Beere enthält relativ zu ihrem Gewicht mehr als 16 Prozent Protein. Sie enthält 18 Aminosäuren, die Vitamine A, B-1, B-2, C, E und 21 Spurenelemente. Die wichtigsten davon sind Zink, Eisen, Mangan, Kalium, Natrium, Calcium, Magnesium, Chrom, Nickel, Kupfer, Germanium, Phosphor, Cadmium, Selen und Kobalt.

Außerdem sind noch Polysacchariden und essentielle Fettsäuren reichlich vertreten.

 

In Asien ist die Goji-Beere schon lange bekannt dafür, dass sie:

  • das Augenlicht unterstützt
  • Leber und Nieren nährt
  • Anti-Aging Wirkung hat
  • das Immunsystem unterstützt, deshalb wichtig zur Rekonvaleszenz
  • freien Radikalen vorbeugt
  • gesundes Cholesterin unterstützt
  • Haarverlust und Ergrauen verlangsamt
  • positive unterstützende Wirkung auf Blutdruck, Zuckerspiegel, Gehirn und Blutgefäße hat.

Man hat Beeren gefunden und untersucht, die mehr als sechsmal nährstoffdichter waren als Bienenpollen und proportional zu ihrem Gewicht 500 Mal mehr Vitamin C enthielten als Orangen.

Goji Strauch
Gojibeeren frisch

Die Beeren wachsen am Strauch, wie das linke Bild zeigt und das ist nun das Negative an dieser Beere. Sie muss mühsam mit der Hand gepflückt werden und das macht sie natürlich teuer, auch wenn sie in Ländern geerntet wird, die einen niedrigen Stunden- oder Tageslohn haben.

Bis die ganzen Beeren gepflückt und in der Sonne naturgetrocknet sind, ist eine Menge Arbeit nötig.

Mein Importeur garantiert, dass die Beeren frei sind von Pestiziden und naturbelassen in der Sonne getrocknet wurden. Regelmäßige Stichproben werden in Hamburg gemacht.

Einnahmetipp: Pro Tag ein gehäufter Esslöffel. Zur Unterstützung der Rekonvaleszenz bis zu 3 stark gehäufte Esslöffel.

________________________________________________________

 

Anmerkung: Die Beeren können im Bestellshop von Klaus Höner geordert werden.

 

 

 

suchticker.de - die Seo Suchmaschine