Muster-Kristallisationsanalyse

                             Muster einer Kristallisationsanalyse!

Hier sehen Sie den Teil einer Analyse, die von einem Pferd gemacht wurde. Mensch oder Wirbeltier macht hier keinen Unterschied. Die ganze Analyse würde zu lange Zeit zum Laden in Anspruch nehmen:

Dem Besitzer dieses Pferdes fiel auf, dass dieses ansonsten vitale Tier sich müde und arbeitsunwillig zeigte. Besonders in den ersten Minuten waren leichte Unreinheiten im Trab zu erkennen. Nachdem eine tierärztliche Untersuchung keinen klaren Befund ergab, wurde eine Kristallisationsanalyse gemacht.

Aufgrund dieser Analyse konnte festgestellt werden, warum es zu diesen Beschwerden kam.

 Entzündlichkeiten und starke Toxinbelastungen störten das Immunsystem. Die normalen Ausleitungsmechanismen versagten ihren Dienst, weil sie überfordert waren. Dadurch kam es zu einer Übergiftung im Organismus. Die überforderten Nieren konnten die Toxine nicht ausreichend ausleiten. Sie speicherten sogar einiges davon im Nierengewebe ab, was später zu einer Nierenentzündung mit einem Nierenversagen führen kann. Auch die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten und harnpflichtigen Substanzen war mangelhaft. Harnsaure Kristalle können sich dadurch an den Gelenken und im Mesenchym ablagern. Das wiederum führt zu einer Arthritis usw.

Wie wichtig es ist, erst die Ursache einer Erkrankung zu bekämpfen, beweist uns die Kristallisationsanalyse.

In diesem Fall muss also erst einmal für eine verbesserte Nierenfunktion gesorgt werden. Die arthritischen Erscheinungen, die sich schon durch leichte Lahmheit anzeigten, können erst danach behandelt werden. Vorher würde eine Behandlung nicht anschlagen. Ist der Organismus besser entgiftet, verschwinden einige andere Symptome ganz von alleine.

Kristallisationsanalyse02
Zurück zur Kristallisationsanalyse

Copyright 2000 by Klaus Höner, 47199 Duisburg, Grafschafterstraße 201. Alle Rechte, auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe, der Aufnahme auf Tonträger und Wiedergabe in Rundfunk oder Fernsehen sowie der Übersetzung vorbehalten.