Weihrauch

Weihrauch, seit Jahrtausenden in der ayurvedischen Gesundheitslehre bewährt.

Diese Weihrauch-Kapseln enthalten wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe. Das sind Naturstoffe, von denen die Ernährungswissenschaft sei einigen Jahren weiß, dass sie wichtig für die Gesundheit des Menschen sind. Es sind natürliche Helfer unseres Körpers. Ein Glas enthält 90 pflanzliche Kapseln. Eine Kapsel enthält 375 mg Extrakt aus Boswellia serrata bester Qualität mit den 3 bioaktiven Acetyl-Boswellia-Säuren 3-Acetyl-11-keto-ß-Boswellia-Säure (AKBA; mindestens 10%), 3-Acetyl-ß-Boswellia-Säure und 3-Acetyl-a-Boswellia-Säure.

 Dieses Produkt ist frei von Farbstoffen und Konservierungsmitteln. Die Kapseln sind frei von jeglichen tierischen Produkten. Ein wertvolles Nahrungsergänzungsmittel zur optimalen Versorgung und Aufrechterhaltung des Immunsystems.  Verzehrempfehlung: Täglich 1 Kapsel, kann bis auf 3 gesteigert werden.

    • gesunde Gelenke
    • Gesunde Organe
    • Gesunder Rücken
    • Gesundes Blut
    • Starkes Herz- Kreislauf-System
    • Gesundes Gewebe.

 


Während der “Boswellia serrata” Extrakt bei der Behandlung der folgenden genannten chronischen entzündlichen Zuständen wirkt, hat er keine Nebenwirkungen, wie sie bei konventionellen entzündungsbekämpfenden Mitteln wie Antiphlogistika, Antirheumatika und Corticosteroiden auftreten:

rheumatische Arthritis

Osteoarthritis

Arthritis bei Jugendlichen

Weichteilrheumatismus

Gicht

Rückenschmerzen

Myositis

Bindegewebsentzündungen.

 

Die therapeutischen Eigenschaften der “Boswellia serrata” schließen ein: Reduzierung von Gelenkschwellungen, Wiederherstellung und Verbesserung der Durchblutung entzündeter Gelenke, Schmerzlinderung, erhöhte Beweglichkeit, Verbesserung der morgendlichen Steifheit, steroidsparender Effekt und allgemeine Verbesserung der Lebensqualität.

 


Verzehrempfehlung bei Erkrankungen!

 Bis 15 Kilo Lebendgewicht 1-2 Kapseln pro Tag. 16-40 Kilo Lebendgewicht 2-4 Kapseln pro Tag. 41-80 Kilo 3-6 Kapseln pro Tag. 81-120 Kilo 3-8 Kapseln pro Tag. Über 120 Kilo 6-12 Kapseln pro Tag.

Die Kapseln werden mit, vor oder zwischen den Mahlzeiten verabreicht. Da die Kapseln aufquellen, sollten Sie nicht vergessen, ausreichend Flüssigkeit ( ca. 1/4 Liter ) zur Verfügung zu stellen.

Sollten Sie diese Verzehrempfehlung überschreiten wollen, sprechen Sie vorher mit Ihrem Heilpraktiker oder Arzt.

Weihrauch

Studien am Institut für wissenschaftliche und industrielle Forschung in Jammu, Indien, haben gezeigt wie Weihrauch sich positiv auf die Gesunderhaltung auswirken kann. Vorbeugend ist empfehlenswert die tägliche Aufnahme bis zu 400 mg Weihrauchextrakt.                              


Die folgendenFachinformationen (Auszüge) stammen aus dem Buch "naturheilkunde-kurz und bündig"  © SANAMIN Verlag, Schweiz 

Weihrauch!

Keine ayurvedische Pflanze wurde so genau untersucht, wie Weihrauch oder Olibanum. Wie Boswellia wirkt, ist noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen, aber dass es wirkt ist bestätigt. Man vermutet, dass die Boswelliasäuren, bestimmte pentazyklische Triterpenoide, deren Derivate und 3-Acetyl-ß-Boswelliasäure in ihrem Verbund die antibakterielle, antirheumatische und antitumorale Wirkung haben. In Indien, besonders in Jammu, und in Deutschland haben die Studien gezeigt, dass Weihrauch entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt (stärker als z.B. Aspirin, Motrin, Celebrex usw.). Es ist daher eine Alternative zu den üblichen Schmerzmitteln und Antirheumatikum. Andere Tests haben ergeben, dass Weihrauch nicht toxisch ist. Dies lässt die Industrieländer aufatmen, denn bei uns sind rheumatische Beschwerden zur epidemischen Volkskrankheit geworden. In Indien ist Weihrauch ein altes volksmedizinisches Heilmittel gegen Rheumaleiden. Neuere Untersuchungen, unter anderem vom Mannheimer Klinikum, zeigten Erfolge bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Morbus Crohn, Bauchkrämpfen und Durchfällen, aber auch bei Nesselsucht, Schuppenflechte, Tumoren, Gehirnödemen, Asthma und Hepatitis. Die „Medical Tribune“ schreibt, dass die Boswelliasäuren die Bildung von Interleukinen unterdrücken. Interleukine fördern die Entzündung bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Der Münchner Neurologe Dr. Winking bestätigt die Tatsache, dass Boswelliasäuren lipophil sind, die Blut-Hirnschranke durchdringen und so Entzündungen und vorhandene Gehirnödeme zum Abschwellen bringen können. Aus der Abteilung Pharmakologie der Universität Bochum werden Erfolge in der Krebsbehandlung gemeldet. Professor T. Simmet spricht von einer deutlichen Hemmung des Tumorzellenwachstums, einem medikamentösen Eingriff in den Tumorstoffwechsel und sogar von einem Tumorzellenabbau, auch bei Gehirntumorpatienten. Dabei verschwanden die Kopfschmerzen und Lähmungen. Sowohl im Anfangs- wie auch im fortgeschrittenen Stadium waren erstaunlich gute Ergebnisse zu verzeichnen. Boswellia verbessert das Allgemeinbefinden und kann auch vorbeugend eingenommen werden. Auch die Basler Universitätsklinik empfiehlt Weihrauch als Arzneimittel. Weihrauch ist eine nebenwirkungsarme Behandlung, denn nur selten tritt leichter Brechreiz und Erbrechen auf und somit eröffnet das Olibanum-Harz neue Therapiemöglichkeiten.


suchticker.de - die Seo Suchmaschine